Elektronische Einbringung

Gemäß der Verordnung über den elektronischen Verkehr zwischen Bundesverwaltungsgericht und Beteiligten, BVwG-EVV, BGBl. 515/2013 kann man beim Bundesverwaltungsgericht Schriftsätze und Beilagen zu Schriftsätzen (vor allem Beschwerden oder Nachreichungen zu einem anhängigen Verfahren) mittels folgender Möglichkeiten elektronisch einbringen:

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass gemäß der Verordnung E-Mail und Fax keine gültigen Formen der elektronischen Einbringung von Schriftsätzen darstellen.