Zuschlagserteilung

Es handelt sich um den Vertragsabschluss im Rahmen eines Vergabeverfahrens vor Ablauf der Zuschlagsfrist. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Erklärung der Auftraggeberin/des Auftraggebers, das Angebot der/des für den Zuschlag ausgewählten Bieterin/Bieters anzunehmen, zustande. Da nach dem Überschreiten der Zuschlagsfrist die Bindungswirkung der Angebote nicht mehr gegeben ist, kommt der Vertrag in diesem Fall nicht durch die Zuschlagserteilung, sondern gegebenenfalls mit der schriftlichen Erklärung des Bieters, den Auftrag anzunehmen, zustande.