Weisungsbeschwerde

Die Weisungsbeschwerde ist eine Besonderheit im Schulrecht und stellt das Rechtsmittel gegen Weisungen dar, mit denen wegen Gesetzwidrigkeit die Durchführung des Beschlusses eines Kollegiums einer Schulbehörde des Bundes untersagt oder die Aufhebung einer vom Kollegium erlassenen Verordnung angeordnet wird.