Grundrecht auf Datenschutz

Gemäß dem in § 1 DSG 2000 verankertem Grundrecht auf Datenschutz hat jedermann grundsätzlich Anspruch auf Geheimhaltung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, soweit ein schutzwürdiges Interesse daran besteht. Ausnahmen davon ergeben sich aus § 1 Abs. 2 DSG 2000. Weiters steht den Betroffenen grundsätzlich ein Auskunftsrecht über die zu ihrer Person verarbeiteten Daten sowie ein allfälliges Richtigstellungs- oder Löschungsrecht zu.