Entscheidung (hier: im Sinne des Vergaberechts):

ist jede Festlegung eines Auftraggebers im Vergabeverfahren. Dabei unterscheidet man gesondert anfechtbare und nicht gesondert anfechtbare. Gesondert anfechtbare Entscheidungen sind für die einzelnen Verfahrensarten in §Z 16 lit a BVergG taxativ aufgezählt (siehe dazu auch Glosse zu „gesondert anfechtbare Entscheidung). Nicht gesondert anfechtbare Entscheidungen bilden den „Rest“. Es handelt sich dabei um Entscheidungen, die den gesondert anfechtbaren zeitlich vorhergehen.