Dynamisches Beschaffungssystem (hier: im Sinne des Vergaberechts):

Das dynamische Beschaffungssystem ist ein vollelektronisches Verfahren. Es wird eine unbeschränkte Anzahl von Unternehmern öffentlich zur Abgabe von unverbindlichen Erklärungen zur Leistungserbringung aufgefordert. Alle geeigneten Unternehmer, die zulässige Erklärungen zur Leistungserbringung abgegeben haben, werden zur Teilnahme am System zugelassen.

Ein dynamisches Beschaffungssystem ist nur bei bestimmten, sog. „marktüblichen“ Leistungen zulässig. Marktübliche Leistungen definieren sich dadurch, dass mit ihrer bloßen Bezeichnung den am Markt beteiligten Akteuren klar ist – und damit eindeutig feststeht – was genau nachgefragt wird (z.B. Büromaterial, Büromöbel, Weiterbildungsmaßnahmen für Berufstätige).