Angebot (hier: im Sinne des Vergaberechts):

ist die Erklärung des Bieters, eine bestimmte Leistung gegen Entgelt unter Einhaltung festgelegter Bedingungen erbringen zu wollen. Das Angebot ist nur gültig, wenn es rechtsgültig gefertigt ist. Das heißt, es muss rechtsverbindlich sein, damit der Bieter auch zivilrechtlich gebunden ist. Eine rechtsgültige Unterschrift ist eine ausdrückliche Willenserklärung der vertretungsbefugten Person gegenüber dem Auftraggeber in schriftlicher Form.